• SUPERGAU Podcast

    SUPERGAU #025 – Gefährliches Halbwissen

    Patrick und René reden in der SUPERGAU Episode 025 über Denunzianten, einen brisanten Tweet von Karl Lauterbach, die Glaubwürdigkeit von Influencern und eine neue Social Media Plattform namens Clubhouse. Ausserdem sprechen die Beiden über ihre Graffiti Anfänge, erste Versuche mit der Sprühdose, unangenehme und teure Busts. Es werden natürlich wieder viele eurer Fragen beantwortet, eine weitere Runde Sekt oder Selters und wie versprochen wird der zweite Gewinner des SUPERGAU Sketch Contests bekanntgegeben!

    SUPERGAU #024 – MMXXI | Gast: Andreas Schanzenbach (CROMATICS)

    Das neue Jahr geht eigentlich so los wie das Alte aufgehört hat. Weihnachten und Silvester, geschenkt. Im Newsticker hagelt es teils unglaubliche Nachrichten, der Lockdown wurde nochmal verschärft und MF DOOM ist gestorben. Ein handfester Skandal jährte sich am 07.Januar 2021 zum 16ten Mal und in Dresden eskaliert ein Konflikt zwischen der Straße, Muralisten, Auftrags- und legalen Graffitisprühern. Dazu haben sich Patrick und René einen Gast eingeladen, der die Situation etwas beleuchten und genauer schildern kann: Andreas Schanzenbach von der Kommunikationsagentur CROMATICS. Ausserdem geht es natürlich um die unglaubliche Resonanz auf den SUPERGAU Sketch Contest und wie es jetzt weiter geht, denn die Gewinner*innen Entscheidungen gestalten sich alles andere als einfach. Zudem gibt’s wieder eine Runde Sekt oder Selters und eure Fragen werden beantwortet. Last but not least werfen Patrick und René einen Blick auf die Fussball Bundesliga, Schalke 04 und einen Gelsenkirchener Rekordversuch. Viel Spass beim Hören, bleibt stabil und vor Allem gesund!

    SUPERGAU #023 – Knowledge is King | Gast: RTM

    Für den letzten Podcast in diesem Jahr haben sich Patrick und René etwas mehr Zeit eingeplant, um auf eure noch offenen oder in den letzten zwei Wochen eingegangenen Fragen einzugehen.  Ausserdem blicken die Beiden auf das Jahr 2020 zurück, gute Vorsätze werden ausgelotet und nach dem Q&A Marathon holt René einen letzten Überraschungsgast in den Podcast. Viel Spaß beim Hören, bleibt gesund, rutscht gut ins neue Jahr und denkt daran: der SUPERGAU Sketch Contest läuft noch bis 31.12.2020!

  • ILOVEGRAFFITI.DE Podcast

    PODCAST #048 – HORST JDI [DEUTSCH]

    Weiter geht’s im ILOVEGRAFFITI.DE Podcast mit HORST von der JDI und 420 CREW. Der Stuttgarter Graffiti Writer malt seinen Namen seit über 20 Jahren, ist sehr viel herumgekommen und hat sich zu einem der interessantesten Graffiti Writer in Deutschland entwickelt.

    HORST steht für modernes Graffiti- und Stylewriting, sein Stil ist von diversen Einflüssen aus den 2000ern und zahlreichen Reisen geprägt, die man auch heute noch in seinen Buchstaben erkennen kann. Darüber, die Ausstellung “Graffiti im Kessel” im Stadtpalais Stuttgart, das längst vergriffene Buch “Sprüher im Rudel” und vieles mehr haben wir uns mit ihm in der Podcast Episode 048 unterhalten.

    Wir empfehlen beim Hören wie immer einen Blick in die passende Fotogalerie auf http://www.ilovegraffiti.de


    Foto: Danny Schreiber

    PODCAST #047 – AMIT 2.0 NAMEDROPPING [DEUTSCH]

    Für dieses Gespräch haben wir uns den Graffiti Writer AMIT von der PND CREW in den Podcast eingeladen. Bevor wir auf einige seiner aktuellen Projekte eingehen, spricht AMIT über seine Vergangenheit und erste Versuche mit der Spraydose in Ostfriesland, frühe prägende Reisen nach Warschau, Einflüsse und Stylewriting. AMIT setzt sich schon viele Jahre mit den Wurzeln und Hintergründen von Graffiti auseinander, sehr oft auf künstlerischer Ebene. Das Philosophieren über Buchstaben macht dem Hamburger Sprüher ebenso Spaß wie das Hinterfragen von essentiellen Bestandteilen der Graffiti Writing Bewegung.

    So ist auch die Idee zum NAMEDROPPING Projekt entstanden, eine Serie von Kollaborationen für die AMIT seinen Namen mit Sprühern aus ganz Deutschland und Europa tauscht. So sorgt er für Abwechslung in seiner stilistischen Entwicklung, interagiert mit teils völlig anderen Herangehensweisen und findet neue Ansätze. Die Liste der Graffiti Writer, mit denen AMIT für dieses Projekt bereits zusammengearbeitet hat ist lang, über 50 mal hat er schon auf diese Weise mit anderen Sprühern gemalt: DESK7, STOK, AREES, TWIK, PAS1, SCAN, SOFLY, YUGO, HITME, EISER, TIER, WEIPS, SLAYER, EMIK, TOXIK, FASTER, HROM, JEKS und viele mehr!

    Ausserdem haben wir uns über die Bürgerpark Gallery Osnabrück und ein Buchprojekt unterhalten, an dem AMIT mitarbeitet.

    Wir empfehlen passend zu dieser Episode wie immer unsere Gallery auf http://ilovegraffiti.de

    PODCAST #046 – INKA KB63.HARAM [DEUTSCH]

    Für diesen letzten Podcast im Jahr 2020 haben wir uns mit INKA von der KB63 und HARAM CREW getroffen. INKA sprüht schon seit einigen Jahren sehr auffälliges Graffiti, hauptsächlich Tiere, Figuren und Character auf Zügen im Rhein-Main Gebiet, Süddeutschland und im Ausland. Es gibt nur sehr wenige Graffiti Sprüher in Deutschland, die diesen Weg eingeschlagen haben und sich konsequent weiterentwickeln, was auch der Grund ist warum wir uns mal mit INKA unterhalten wollten, irgendwo zwischen Karlsruhe und Frankfurt/Main.

    Natürlich mussten wir auch in diesem Gespräch bereits mit der Aufnahme die Stimme verstellen, aus Sicherheitsgründen denn INKA sprüht zwar qualitativ hochwertige Bilder auf Züge, die allerdings erzeugen bei der Deutschen Bahn wahrscheinlich wenig Euphorie.

    Wir empfehlen wie immer die zum Podcast passend zusammengestellte Foto Gallery bei uns auf http://ilovegraffiti.de und wünschen euch Allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Wir hören uns und bleibt gesund!

  • ZENTRALHALTESTELLE CHEMNITZ Podcast

    PODCAST #18 – Hinter dem DJ-Pult sieht die Welt ganz anders aus – Im Gespräch mit DJ RON

    Für diesen letzten ZENTRALHALTESTELLE Podcast im Jahr 2020 habe ich mich mit DJ RON unterhalten, den ich selbst schon sehr viele Jahre kenne und schätze. Wir sprechen natürlich über die aktuelle Situation in der Kultur Branche und wie er sich momentan damit arrangiert, das Projekt Kulturgesichter, den Spätsommer 2018, den „Chemnitz Spirit“, seine Einschätzung zum Europäischen Kulturhauptstadt Titel Chemnitz 2025 und was dieser mit dem „Chemnitz Spirit“ zu tun hat. Dabei graben wir teils tief in der Vergangenheit, sprechen über einen Anruf bei Puff Daddy und finden uns thematisch recht schnell am Stausee Oberrabenstein wieder.
    Ich danke allen fürs Zuhören und wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr 2021! Bleibt gesund und bis sehr bald wieder!

    PODCAST #17 – Kulturhauptstadt! Was nun? Im Gespräch mit Sören Uhle von der CWE Chemnitz

    Wir ihr wisst, habe ich mich in den letzten Monaten mit vielen spannenden Gesprächspartnern über den Weg zur Kulturhauptstadt 2025 unterhalten. Einer der von Anfang dabei war und besonders im Endspurt eine entscheidende Rolle gespielt und für den Titel mitgekämpft hat, ist Sören Uhle von der CWE (Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungs GmbH). Wie ich im Gespräch erfahren habe, gipfelte sein Engagement in einem Tattoo, dass Sören seit Oktober 2020 und nun auf Lebenszeit tragen wird. Das Motto der Chemnitz 2025 Bewerbung C THE UNSEEN hat er sich kurz vor der Jury Entscheidung auf den Oberarm tätowieren lassen. Das und die Art und Weise wie er über die vergangenen Jahre der Bewerbungsphase spricht, lassen nur erahnen wie spannend, produktiv aber auch nervenaufreibend und emotional diese Zeit für Sören und sein Team war. Darüber und  natürlich auch die Frage wie es jetzt weitergeht, sprechen wir in dieser Podcast Episode 17. 

    PODCAST #16 – Trockenradio – Sondersendung mit Jörg Braune vom Radio T

    Für diesen Podcast habe ich mich im Musikkombinat auf dem Chemnitzer Brühl mit Jörg Braune getroffen, der seit  den wilden Nachwendejahren Anfang der 1990er seinen Traum lebt, Radio machen. Als Verantwortlicher und Koordinator lenkt, stemmt und steuert er zusammen mit seinem Team das Projekt Radio T nun schon seit über 25 Jahren. 1994 lief die erste Sendung über UKW.

    Radio T wollte sich damals abgrenzen, weg vom Mainstream mit dem Ziel ein alternatives Radio in Chemnitz zu etablieren. Wenig Grundförderung, ein Radio das ohne Werbung auskommen muss und ein Team welches hauptsächlich aus Ehrenamtlichen besteht bilden Strukturen, die nur mit einer gehörigen Portion Passion und Leidenschaft funktionieren können. 

    Im ZENTRALHALTESTELLE Podcast Nummero 16 erfahrt ihr einiges über die Geschichte des freien Senders, wie regelmäßig spannende Formate entstehen können, warum das Radio T die Chemnitzer Bewerbung zur Kulturhauptstadt 2025 unterstützt hat und warum Neuseeland zwar ganz schön ist, gegen Chemnitz aber keine Chance hat. 
    Radio T sendet in Chemnitz auf der UKW-Frequenz 102,7 Mhz. Der Internetstream ist unter www.radiot.de zu hören.